Skip to content

Investmentbrief Dezember 2010

by georg on Dezember 1st, 2010

Georg Tillner

Rückblick:
– Im letzten Investmentbrief September habe ich die hohe Unsicherheit an den Aktienmärkten und die Möglichkeit eines deutlichen Anstiegs beschrieben. Das ist gewissermaßen eingetroffen: die Börsen sind im Oktober deutlich gestiegen; im November war die Entwicklung widersprüchlich: der DAX steigt weiter, der europäische Index EuroStoxx 50 fällt wieder deutlich.
– Wie vorhergesagt, sind die hohen Kurse der deutschen Anleihen gefallen. Das derzeitige Drama an den europäischen Anleihemärkten ist besorgniserregend, im Zuge der Irlandkrise verfallen zunehmend die Kurse europäischer Staatsanleihen.
– Die Krise wirkt sich insbesondere auf den EURO aus.

Ausblick:
– In Europa hängt alles von dem weiteren Verlauf der Schuldenkrise ab. Auch wenn ich gerne an ein zumindest vorläufiges Beruhigen der Lage glauben mag: die grundsätzlichen Problematiken von Banken- und Staatenverschuldung sind ungelöst. Eine weitere Eskalation von beiden ist jederzeit möglich.
– Grundsätzlich bleiben die Empfehlungen aus dem Investmentbrief September aufrecht: Value-Aktien, außereuropäische Aktien und Anleihen, insbesondere Asien und Südamerika. Besonders hervorzuheben: Diversifikation, so radikal wie möglich: wenn Einkommen und Immobilie vom EURO abhängen, sollten Investitionen außerhalb des EURO-Raums erfolgen; wenn die Pensionsvorsorge in Form von klassischen Lebensversicherungen – die hauptsächlich in europäischen Staatsanleihen anlegen – erfolgt ist, sollten sonstige Investitionen in Sachwerte und außereuropäisch erfolgen. In der gegenwärtigen Lage vergessen Sie alle üblichen Risikokategorien: das größte Risiko ist das Klumpenrisiko in europäischen Staaten: Bankkonto, Sparbücher, Lebensversicherungen, Immobilie, meist auch das Einkommen sind alle von den gleichen Faktoren bedroht: Kollaps europäischer Banken und Staaten. Es ist sicherer, Sie diversifizieren in hochriskante Venture-Capital-Beteiligungen als noch mehr Anteile Ihres Kapitals in europäische Geldwerte zu klumpen.

No comments yet

Leave a Reply

Note: XHTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS